Alle in Videos umgewandelten Präsentationen sind nicht optimal nutzbar.

Haben Sie auch schon für ein paar Minuten PowerPoint ewig lange auf den Upload gewartet? Und dann mussten Sie doch noch eine Kleinigkeit abändern und das Warten ging wieder von Vorne los?

Viele Lerninhalte und Anleitungsvideos sind eigentlich abgefilmte PowerPoint Präsentationen mit Audiospur. Scheinbar gibt es keine bessere Lösung.

Alternativen wären wünschenswert

Das muss nicht sein. Aus einer PowerPoint-Präsentation ein Video zu machen ist nur ein Möglichkeit eine Lerneinheit oder einen Webcast online zu bringen. Ein Video hat neben der großen Datenmenge für den Upload auch den Nachteil, das bei einer Änderung am Inhalt ein großer Teil der Arbeitsschritte bis zur Erstellung wiederholt werden müssen. Oft muss man nach den Änderungen an der Präsentation  zurück ins Schnittprogramm. Dort müssen die meisten Schritte, wiederholt werden, die bei der Ersterstellung schon einmal erfolgt sind.

Audiospur und Animationen müssen synchron laufen

Leider bietet PowerPoint allein mit Bordmitteln keine Möglichkeit die Animationen mit der Audiospur zu synchronisieren. Es sind nicht die Geräusche gemeint, die an eine Animation angehängt sein können, sondern die Sprechtexte, die mit der Präsentation illustriert werden sollen. Das glückt bei PowerPoint ohne Zusatzsoftware eher durch Zufall. Beim Umweg über ein Videoschnitt-Programm läßt sich zwar die Audiospur  auf der Zeitlinie anpassen aber bei Änderungen müssen in vielen Fällen das komplette Video und die Audiospuren überarbeitet werden.

Eine Präsentation bietet mehr Komfort als ein Video

Das abgefilmte Video einer Präsentation hat im Vergleich zur Präsentation kein Inhaltsverzeichnis mehr und verliert die Möglichkeit einzelne Schritte zurück zu nehmen. Der Endanwender ist  dem Video-Player ausgeliefert – der um oder weniger genau an die Stelle positionieren, die angepeilt wird. Das glückt je nach Bandbreite und Endgerät unterschiedlich gut.

Die Qualität leidet beim umwandeln in Videoformate

Wie scharf das Video dargestellt wird hängt von vielen Faktoren ab. Selten bleibt die gute Qualität der Ausgangspräsentation erhalten. YouTube und Vimeo bieten einiges an Technik an, um das Beste aus der Situation zu machen, aber leider wird so ein Video nicht so einfach zu navigieren zu sein und auch nicht die Qualität der ursprüngliche Präsentation wiedergeben.

Folien sind Präsentationen ohne Animationen

Wird eine Präsentation bei z.B. Slideshare eingestellt, verliert man die Animation und die Synchronisation mit Animationen bleibt ein Wunsch. Die meisten Bordmittel von Microsoft-Office zur Ausgabe von Präsentationen als PDF oder Pixelbilder lassen sich nicht gut ins Web oder in ein Lernmanagementsystem (LMS) einbinden.

Lernmodule geben Ergebnisse weiter – Videos nicht

Werden mehrere Videos in einem Lernmanagement-System eingesetzt, dann entfällt die Möglichkeit die Nutzung auszuwerten. Das Lernmanagement ist sozusagen völlig blind, ob das Video zum Teil, ganz oder nicht angesehen wurde. Eine Präsentation, die als SCORM Modul eingesetzt wird, bietet die Möglichkeit, die Anzahl der betrachteten Seiten als erfolgte Nutzung an das LMS weiterzugeben. Werden Quiz-Fragen in die Präsentation eingestreut, so kann auch das Ergebnis der Befragung an das Lernmanagement weitergegeben werden.

Wunsch oder Wirklichkeit?

Wie gut wäre es eine Präsentation mit 100% scharfem Bild, auf jedem Endgerät abspielbar, mit Inhaltsverzeichnis und nur einem zehntel der Datenmenge ins Netz zu stellen. Wenn jetzt noch die Synchronisation der Animationen mit einer Audiospur leicht von der Hand ginge und Änderungen ohne langwierige Nachbearbeitung möglich wären, dann bleibt kein Wunsch mehr offen. Oh – und Videos, Quizfragen und andere Interaktionen könnte die Präsentation doch auch gleich noch enthalten – oder?

Die Lösung heißt iSpring-Suite

Ein ausgereiftes Plugin für PowerPoint ermöglicht sowohl gelegentlichen PowerPoint Anwendern, als auch PowerPoint Profis die Ausgabe einer beliebigen Präsentation mit allen Animationen, Schriften, Videos und der super einfachen Synchronisation der Animationen auf eine Audio-Sprecherspur.

Zusätzlich bietet iSpring Suite noch viele weitere Möglichkeiten. Fotoavatare, Interaktionen, Quizmanager, Flipbook,iIllustrierte Zeitleiste und wenn das Video doch gebraucht wird, dann ohne Umwege von iSpring-Suite direkt aus PowerPoint in YouTube hochladen. Alle Änderungen sind schon drin.

Alle Infos zum Produkt, Demoversion und Lizenzen mit deutschsprachigem Support gibts bei  https://lern.link/ispring-suite8/

 

Mehr in iSpring, KnowHow, Tutorials, Tutorials iSpring, Tutorials PowerPoint
Powerpoint-Menü ohne VBA erstellen

Aufgabe: PowerPoint Menü ohne VBA Eine PowerPoint Kiosk-Anwendung soll ein...

Schließen