Concurrent-User-Lizenzmodell (Floatinglizenz; Netzwerklizenz)

In dieser Lizenzierungsform wird eine maximale Anzahl an Usern festgelegt, die gleichzeitig die Software nutzen können. Damit kann die Software also auf beliebig vielen Rechnern installiert werden, solange die maximale Anzahl der davor festgelegten Nutzersumme nicht überschritten wird. Verwaltet werden die Lizenzen über einen Server. Wurden z.B. 5 Lizenzen vergeben, muß ein zusätzlicher 6. Benuzter warten, bis ein anderer Nuzter sich abgemeldet hat und diese Lizenz damit wieder zur Verfügung steht.

Was passiert wenn Sie keine Verbindung erhalten?

Wenn eine Meldung angezeigt wird, dass das Verbindungslimit überschritten wurde, wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator. Sie können sich später verbinden, nachdem ein anderer Benutzer seine Arbeit mit der iSpring Suite beendet hat.

Wie wird eine Concurrent-Lizenz installiert und aktiviert?

Die Installation einer Concurrent-Lizenz erfolgt in zwei Schritten:  Zuerst wird der Lizenzserver installiert. Mit diesem wird die Anzahl der Verbindungen überwacht und ggf. die Verbindung über die License Management Console getrennt. Anschließend wird die Client-Anwendung (also das iSpring-Produkt) auf den benötigten Computern installiert. Sowohl der Lizenzserver als auch das Clientprodukt sollten mit demselben Schlüssel aktiviert werden. Beim Aktivieren des Produkts muß die Adresse des Lizenzservers und eine Portnummer (standardmäßig 9979) angeben werden als auch eine Verbindung hergestellt werden. Für mehr Details wenden Sie sich bitte an uns. Schreiben Sie uns eine Mail: info@lernlink.de oder rufen uns unter: 08152-909090 an

Die Concurrent Lizenz erhalten Sie für alle iSpring Produkte, mit oder ohne Software-Updatevertrag und natürlich auch in der Full Service Version. Eine bisher bestehende Lizenz läßt sich auf eine Concurrent Lizenz upgraden.

Jetzt 14 Tage kostenlos ausprobieren

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
So können Sie Ihren iSpring-Module als .exe herausgeben

Schließen