Ausgangssitation vor der Zusammenarbeit mit lern.link

Wir waren eigentlich erst einmal nur auf der Suche, nach einer Möglichkeit, selber einen Wissenstest zu erstellen. So sind wir auf ispring und lern.link gestoßen. Dann habe ich die LMS-Seite angesehen und in einem Telefonat mit Herrn Hornig viele wertvolle Informationen über mögliche Systeme und moodle erhalten. Wir haben vorher unsere Schulungen mit PowerPoint erstellt, sie in Präsenzveranstaltungen durchgeführt und mit mühsam in Word erstellten Test den Lernerfolg abgefragt.

Was durch die Lösung von lern.link anders geworden ist

Wir sind jetzt in der Lage aus unseren PowerPoint-Schulungen auf Knopfdruck “Web-Schulungen” zu machen, die von allen Mitarbeitern problemlos geöffnet werden können – auch ohne PP auf den Rechnern. Außerdem gibt es jetzt immer einen Quiz-Test und eine automatische Rückmeldung zu den Ergebnissen, die auch für unser Audit sehr wertvoll sind, da wir nun für jede Schulung und jeden Mitarbeiter eine schriftliche Evaluation haben. Außerdem haben wir moodle über lern.link im Einsatz und sind absolut begeistert, nun dort unsere gesamten Schulungen zu organisieren, so dass jeder Mitarbeiter seine anliegenden Kurse sehen kann und diese auch von dort direkt startet, ohne erst einmal auf unserem Netz die entsprechende Datei in dem richtigen Ordner suchen zu müssen. Eine riesige Koten- und Zeitersparnis !!

Und das wichtigste:

Wir sind begeistert, fühlen uns sehr gut betreut und die Antwortzeiten sind bisher absolut super !!!

Mein Rat für alle, die gerade darüber nachdenken…

ob sie mit lern.link zusammenarbeiten wollen:  Ein guter, zuverlässiger Partner, wo man nicht das Gefühl hat, das einem ständig was “verkauft” werden soll. Auch das stundenmäßige Supportangebot ist Spitze, da man dadurch die eigenen Kosten sehr gut kontrollieren kann.

Was ich mir und lern.link für die Zukunft wünsche

Mehr mit den Anbietern von externen Kursen zusammenzuarbeiten, um hier gute Lösungen anbieten zu können (ggf. über eine eigene Scorm-Cloud). Es ist derzeit sehr schwierig für kleinere Unternehmen Standardkurse (z.B. Englisch, Office etc.) in das eigene LMS einzubinden, da die Anbieter anscheinend noch keine Möglichkeit gefunden haben, dann pro durchgeführte Kurse die einzelnen Lizenzen abzurechnen. Daher bekommt man einen Kurs als SCORM-Paket meist nur bei einer entsprechend hohen Abnahme (also z.B. pro Office-Lizenz im Unternehmen). Hier würden wir uns über entsprechende Angebote freuen.

Wir nutzen iSpring Suite und das lern.link-moodle LMS, das von lern.link auch gehostet wird. Außerdem haben wir ein Supportkontingent gebucht.

Angela Krüger

Leiterin Personal- und Organisationsentwicklung, Hager & Meisinger GmbH

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Otsuka Pharmaceutical Europe ltd.

Professionelle und strukturierte Zusammenarbeit. Sehr schnelle Reaktionszeiten, auch bei spontanen...

Schließen