iSpring Suite bei der HUK-Coburg

Wie war Ihre Ausgangssituation vor der Zusammenarbeit mit lern.link?

Im Bereich E-Learning wird die Autorensoftware TTKF benutzt. Zusätzlich wurde eine einfache, benutzerfreundliche Software gesucht. Dabei sind wir auf iSpring gestoßen, welches auch mit seiner Umsetzungsgeschwindigkeit punktet. In der Vergangenheit war es umständlich finale PowerPoint-Präsentationen als E-Learning-Maßnahme zur Verfügung zu stellen. Weitere Vorteile bietet iSpring mit HTML5 und dem SCORM-Standard.

Was ist durch lern.link anders geworden?

iSpring macht große Fortschritte in unserem Unternehmen und stellt sich als schnelle Softwarelösung zur E-Learning-Modulerstellung heraus. Es entwickeln sich immer weitere Prozessabläufe, Einsatzmöglichkeiten und Module, die VideoLectue ist eine davon. Unterstützung bietet dabei der Support von lern.link.

Was ist das wichtigste Ergebnis der Zusammenarbeit?

Es wurden neue Einsatzmöglichkeiten im Bereich E-Learning erkundet und somit eine größere Reichweite bezüglich iSpring im Unternehmen erreicht. Nun ist es möglich auch andere Anforderungen umzusetzen, beispielsweise Simulationen, VideoLectures und die Nutzung von Präsentationen auch ohne PowerPoint Lizenzen.

Gibt es noch weitere Ergebnisse?

Azubis beherrschen iSpring auch ohne aufwendige Fachautorenschulungen, da PowerPoint eine bekannte Software im Rahmen der Ausbildung ist.

Gibt es Ergebnisse, mit denen Sie nicht gerechnet hätten?

Durch die VideoLecture sind Großprojekte mit Tochtergesellschaften entstanden. Außerdem interessieren sich nun auch Abteilungen mit bisher wenig E-Learning Erfahrung für Module welche mit iSpring schnell erstellt werden. Beispielsweise unser Onlineversicherer HUK24 zeigt großes Interesse an einer Zusammenarbeit.

Was würden Sie Personen raten, die gerade darüber nachdenken, ob sie mit lern.link zusammenarbeiten wollen?

Viele Informationen befinden sich bereits auf der Webseite von lern.link. iSpring ist eine schnelle und benutzerfreundliche Software mit vielen Funktionen, welche steht’s auf dem aktuellen Stand gehalten wird und somit immer der neuste Trend verfolgt werden kann. Das gleiche gilt für lern.link.

Letzte Frage: Was raten oder wünschen Sie mir und lern.link für die Zukunft?

Ein Austausch zwischen anderen lern.link Usern und iSpring Nutzern ist immer hilfreich. Somit wären User-Groups, E-Learning Messen und Veranstaltungen eine gute Idee, um von E-Learning-Professionals zu lernen.

 

Vanessa Hartwig

Abteilung Informatik – Anwendungsentwicklung, HUK-COBURG

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Neu in iSpring Suite 8.7

Schließen