SCRUM bezeichnet eine agile Entwcklungsmethode, die Empfehlungen für die Interaktion des Entwicklungteam intern und mit dem Kunden und Anwendern eingeht. SCRUM empfiehlt diverse Vorgehensweisen , die Entwicklungs-Iterationen in sog. Sprints beschreibt, die zu einer optimalen Erhöhung von Funktionalität und Nutzerzufriedenheit führen sollen. In einem Backlog werden sog. Userstories (Nutzeranforderungen)  gesammelt und mit agilen Entwicklungsmethoden bearbeitet. Der Projektfortschritt wird nach festgelegten Release-Terminen mit variablem Funktionsumfang bewertet. Regelmäßige formalisierte Team-Besprechungen und Projektvisualisierungen helfen das „Backlog“ zu verkleinern was als auch „meltdown rate“  bezeichnet wird. Durch regelmäßige neue Versionen und Variablen Funktionsumfang gesteuert durch Benutzerrückmeldungen soll vermieden werden Zeit in Entwicklungen zu stecken, die vom Nutzer nicht nachgefragt werden, was bei herkömmlicher Analytischer Entwicklung häufig zu Misserfolgen geführt hat.

Ähnliche Einträge

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Agile Entwicklungsmethoden

Agil bezeichnet eine (Software-)Entwicklungsmethode, bei der anders als bei der...

Schließen